Produkthighlight

Dynamisches Simulationsprogramm mit 3D-Visualisierung und detaillierter Verschattungsanalyse zur Berechnung von Photovoltaik-Anlagen mit Batteriesystemen

NEU! PV*SOL premium 2018: Import von 3D-Modellen

29. November 2017

Für die Eingabe von Objektdaten können nun 3D-Modelle unterschiedlicher Dateiformate über eine neue Schnittstelle eingelesen werden. So ist es möglich, realistische und detailgetreue 3D-Objekte zu importieren, die zum Beispiel aus Fotos unterschiedlicher Perspektive mithilfe einer Drohne erstellt wurden.

Import 3D Modell einer Fabrik

Bei der Verschaltung, der auf einem Objekt platzierten Module, wurde die Flexibilität deutlich erhöht: Durch die neue Möglichkeit der Polystringverschaltung können völlig unterschiedliche Stränge parallel oder auch in Reihe an einen MPP-Tracker geschaltet werden. Auch können jetzt die Leistungsoptimierer von SolarEdge und Tigo samt Wechselrichtern realistisch abgebildet und simuliert werden.

Polymorphe Verschaltung

Weitere neue, interessante Features sind:

  • Strangplan im Stil des Bemaßungsplanes in der 3D-Planung.
  • Die Anzahl der verwendeten Speichersysteme und Elektrofahrzeuge kann jetzt einfach im entsprechenden Definitionsfenster eingegeben werden.
  • Neue Grafik für die Energieflüsse.

Energiefluss Grafik

Weitere Informationen zu den Neuerungen finden Sie in den Release Notes.

Bitte überzeugen Sie sich selbst von PV*SOL premium. Die kostenfreie Demoversion finden Sie unter Downloads.

Kunden, die bereits eine Vorgängerversion im Einsatz haben, können durch den Erwerb eines Updates auf die neue Version umsteigen. Die Updatepreise entnehmen Sie bitte unserem Bestellschein.

 

Druckversion