Produkthighlight

Programm zur Berechnung und Simulation von Wärmepumpen-Anlagen. Professionelle Planung und Auslegung von Anlagen. 

Warum wird der Heizwärmebedarf nicht gedeckt?

Das kann verschiedene Ursachen haben.

Warmwasservorrangschaltung blockiert Heizbetrieb:

Auch wenn die Leistungen von Wärmepumpe und Heizstab zusammen die Heizlast aufbringen können, kann es sein, dass aufgrund der Trinkwarmwasservorrangschaltung die Heizkreise unterversorgt sind. Auch Trinkwarmwasser-Zirkulationsverluste erhöhen den Energiebedarf.

=> Prüfen Sie die Warmwasserbereitung:  TWW-Temperatur, Größe der Wärmepumpe bzw. des Heizstabs, Einsatzgrenzen der Wärmepumpe, Größe des TWW-Bereitschaftsspeichers

Monovalente Betriebsweise:

In monovalenter Betriebsweise muss die Wärmepumpe die gesamte Energie liefern. Liegen die Quellentemperaturen außerhalb der Einsatzgrenzen, wird die Wärmepumpe ausgeschaltet und versorgt die Heizkreise somit nicht ausreichend (z.B. aufgrund von vereistem Erdreich bei Erdwärmekollektoren oder extrem kalter Außenluft bei Luft-Wärmepumpen). Dieser Effekt kann auch tageweise im Herbst auftreten, wenn ein geringer Heizwärmebedarf bei gleichzeitig zu hohen Quellentemperaturen vorliegt.

=> Betreiben Sie die Wärmepumpe monoenergetisch mit einem Heizstab.

=> Legen Sie eine benutzerdefinierte Wärmepumpe an (über eine Kopie einer bestehenden Wärmepumpe in der Datenbank) und passen Sie die Einsatzgrenzen an.

Druckversion