Produkthighlight

Dynamisches Simulationsprogramm zur Auslegung und Optimierung von solarthermischen Anlagen. Berechnung von Ertrag und Kosten thermischer Solaranlagen.

Welche Betriebsweisen der Wärmepumpe können simuliert werden?

Im Fall der monoenergetisch-alternativen Betriebsweise arbeitet die Wärmepumpe bei Außentemperaturen oberhalb der Umschalttemperatur (Taux, Toff) allein. Bei Außentemperaturen unterhalb der Umschalttemperatur arbeitet die Zusatzheizung allein.

Grafik Betriebsweise monoenergetisch-alternativ

Bei der Betriebsweise monoenergetisch-parallel arbeitet die Wärmepumpe bei Außentemperaturen oberhalb der Einschalttemperatur der Zusatzheizung (Taux) allein. Unterhalb der Einschalttemperatur der Zusatzheizung arbeiten Wärmepumpe und Zusatzheizung gleichzeitig. Die maximale Vorlauftemperatur beträgt bei dieser Betriebsweise 65°C.

Grafik Betriebsweise monoenergetisch-parallel

In der monoenergetisch-teilparallelen Betriebsweise arbeitet die Wärmepumpe bei Außentemperaturen oberhalb der Einschalttemperatur der Zusatzheizung (Taux) allein. Bei Außentemperaturen zwischen der Einschalttemperatur der Zusatzheizung und der Ausschalttemperatur der Wärmepumpe (Toff) arbeiten Wärmepumpe und Zusatzheizung gleichzeitig. Wenn die Außentemperatur niedriger als die Ausschalttemperatur der Wärmepumpe, dann arbeitet nur die Zusatzheizung.

Grafik Betriebsweise monoenergetisch-teilparallel

Bei Auswahl der monovalenten Betriebsweise liefert die Wärmepumpe bis zur tiefsten Außentemperatur die gesamte Heizwärme. Eine Zusatzheizung ist nicht erforderlich.

Grafik Betriebsweise monovalent

 

 

 

Druckversion