Produkthighlight

Dynamisches Simulationsprogramm mit 3D-Visualisierung und detaillierter Verschattungsanalyse zur Berechnung von Photovoltaik-Anlagen mit Batteriesystemen

Wie sind die Begriffe PV-Bruttofläche bzw. PV-Bezugsfläche definiert? Wieso unterscheiden sich die Werte teilweise?

Die Bezugsfläche ist die Fläche, die vom Hersteller für die Wirkungsgradmessung des Moduls zugrunde gelegt wurde. Für die Simulation wird im Programm die Bezugsfläche aus errechneter Leistung und Wirkungsgrad (ETA) mit folgender Formel bestimmt:


Bezugsfläche = Nennleistung(STC) / (1000 W/m² * ETA(STC))


Diese kann in einigen Fällen von der Bruttofläche abweichen. Wenn zum Beispiel der Hersteller bei der Berechnung von ETA (STC) den Modulrahmen nicht berücksichtigt hat, um ein besseres ETA (STC) zu erzielen, wird die Bezugsfläche kleiner. Um eine Bezugsfläche zu erhalten, die der Bruttofläche entspricht, lassen Sie sich den Modulwirkungsgrad über das Rechnersymbol berechnen.

Druckversion